Tellspiele Interlaken - ein Stück Schweizer Geschichte

 

Als Fahnenpartner und Hauptsponsor der Tellspiele konnte Keller Fahnen bei der Neugestaltung des Eingangbereichs des Tellspiel-Areals mithelfen. Unübersehbar wird der Besucher von einem Fahnenspalier mit allen Kantonsfahnen, schon beim Anmarsch über den Tellweg in Empfang genommen.

Die 28 Fahnen, mitsamt deren 8 Meter hohen Masten und der gesamte Fahnenschmuck im Areal wurde durch Keller Fahnen geliefert und durch unser Montageteam aufgestellt.

Mit einem festlichen Fahnenaufzug und einem Spalier der Fahnengruppe Schweiz wurden die Fahnen gehisst. Musikalisch umrahmt wurde der Akt von den Fanfaren des Tellspiel-Ensembles. 

Beflaggung Tellplatz
                    Tellplatz - Eingangsbereich des Tellspiel-Areals

 

Tickets Tell-Freilichtspiele Interlaken

Möchten Sie gerne an die Tellspiele in Interlaken, dann haben Sie folgende Möglichkeiten Tickets zu kaufen:

  1. Tickets online bestellen bei Tellspiele Interlaken

  2. Bestellung bei Keller Fahnen
    für die Vorstellungen vom Samstag, 19. August 2017 und Sonntag, 10. September 2017 bietet Keller Fahnen vergünstigte Tickets als Jubiläumsaktion an.
    Jubiläums-Aktion Tellspiele

  3. Laden in Biberist
    Unser Laden in Biberist ist eine offizielle Vorverkaufsstelle, wo Sie bequem Ihre Tickets kaufen können.


Freilicht-Schauspiel von Ueli Bichsel basierend auf dem Drama «Wilhelm Tell» von Friedrich Schiller.

 Bilder der Tellspiele in Interlaken 

«Tell – ein Stück Schweiz»

Der Autor und Regisseur Ueli Bichsel entführt uns in seinem neuesten Freilicht-Schauspiel in das Leben der Bewohner der Urkantone. Im Zentrum des Freilicht-Schauspiels «Tell – ein Stück Schweiz», welches auf dem Drama «Wilhelm Tell» von Friedrich Schiller basiert,
steht der Freiheitskampf des Volkes.

Bichsel zeigt die Freuden des einfachen Volkes und seine Leiden unter der Macht der Tyrannen. In sechzehn dramatischen Szenen erleben die Theaterbesucher hautnah, was es heisst, unterdrückt und gedemütigt zu werden. Aber «das Volk der Hirten», wie es vom Landvogt Gessler respektlos genannt wird, lässt sich das nicht gefallen. Die Stauffacherin bringt zum Ausdruck, was viele bereits seit längerer Zeit in sich herumtragen: Wir müssen dieses Joch abwerfen! Wir müssen uns befreien!

So zeigt das faszinierende Schauspiel, wie sich das Volk befreit, wie tragische Einzelschicksale und Rückschläge die Unterdrückten auf dem Weg in die Freiheit nicht aufhalten können. Die machtgierigen Landvögte müssen besiegt und verjagt werden! Tell trägt mit seiner persönlichen Rache, Gessler nach einer beispiellosen Demütigung seinen Pfeil mitten ins Herz zu schiessen, sehr viel dazu bei. Er bringt mit seiner Tat «Das war Tells Geschoss!» den Aufstand ins Rollen. Er wird zum Helden und zum Sinnbild der freien Schweiz.

Mit dem Freiheitslied, welches das ganze Stück begleitet und in verschiedenen Variationen immer wieder ertönt, erhält das Volk eine Stimme. Das Lied wird zum Manifest gegen die Tyrannei. Und kein Landvogt kann den Gedemütigten und Unterjochten diese Stimme nehmen.

Weitere Informationen zun den Tellspielen finden Sie unter www.tellspiele.ch